tschechisch

Schulwettbewerb
 

Im Rahmen des ETC-Projektes PRESS fand im Frühjahr 2011 ein grenzüberschreitender Schulwettbewerb statt.

Der Wettbewerb zum Thema „Lebensmittel im Abfall“ wurde von den österreichischen Projektpartnern Landeshauptstadt St. Pölten und Gemeindeverband Bez. Gänserndorf in Zusammenarbeit mit den tschechischen Projektpartnern Statutarstadt Brno und Wirtschaftskammer Brno-Umgebung veranstaltet.

Der grenzüberschreitende Schulwettbewerb trug den Titel “VERWENDEN STATT VERSCHWENDEN – keine Lebensmittel im Abfall“ und richtete sich an alle SchülerInnen der 4. Schulstufe in Brünn, St. Pölten und dem Bezirk Gänserndorf.
Mit vielen tollen Ideen zum Thema „Verwenden statt Verschwenden – keine Lebensmittel im Abfall“ - wie zum Beispiel einem selbst gestalteten Kinderkochbuch, einem Word-Rap und einem Puppenspiel – konnten sich zwei österreichische Volksschulklassen den Sieg beim grenzüberschreitenden Schulwettbewerb im Rahmen des EU-Projekts PRESS sichern.

Aus dem Verbandsgebiet des G.V.U.-Bez. Gänserndorf hat die VS Lassee (4a) unter der Leitung von Fr. Roderer und Fr. Wagner gewonnen. Aus der Landeshauptstadt St. Pölten hat die VS Radlberg (3. und 4. Klasse) unter der Leitung von Fr. Dir. Kienzl und Fr. Steinrigl gewonnen.
Der Hauptpreis, eine eintägige Reise nach Brünn, wurde am 31. Mai 2011 eingelöst. Am 7. Juni 2011 kamen die zwei Brünner Gewinnerklassen (Evropská základní škola Brno und Základní škola Brno) nach St. Pölten.


Tag in Brünn, 31.05.2011

Rund 30 Kinder wurden bei der Burg Spilberk von Herrn Ing. Tomáš Chorazy, Ph.D. begrüßt. Nach kurzem gegenseitigen Kennenlernen der österreichischen Gewinnerklassen nahmen die Kinder an einer Führung durch die Burganlage teil, wobei vor allem die Gefängnisse und Folterkammern das Interesse der Kinder weckten.
 


Gewinnerklassen VS Lassee (4a) und VS Radlberg (3. + 4. Klasse)


Burg Spilberk

Nach anschließendem Mittagessen im Restaurant Krèma (mittelalterliche Taverne) besuchten die Kinder das Urban Centrum, wo neben aktuellen Entwicklungsprojekten der Stadt Brünn auch die Schulwettbewerbsbeiträge der Brünner Kinder zu sehen waren.



Wettbewerbsbeiträge der Brünner Kinder


Präsentation der VS Lassee

Nach Besichtigung des alten Rathausturms marschierten die Kinder gemeinsam zum Mährischen Platz, wo eine Informations- und Spieleveranstaltung der Brünner Projektpartner bereits voll im Gange war. Dort wurden zunächst die Brünner Gewinnerklassen gekürt. Danach trugen die Kinder der VS Radlberg ihren Word-Rap und das Puppenspiel vor. Anschließend traten die Gewinnerklassen ihre Heimreise nach St. Pölten und Lassee an.


PRESS-Event am Mährischen Platz


Puppenspiel der VS Radlberg


Tag in St. Pölten, 07.06.2011

43 Kinder wurden im Rathaus von Bürgermeister Mag. Matthias Stadler sowie Bürgermeister Ing. Hermann Gindl (Obmann des Gemeindeverbandes für Aufgaben des Umweltschutzes im Bezirk Gänserndorf) begrüßt. Dort gab es auch die deutsch-tschechische Ausstellung „Prima.Klima“ zu sehen sowie die Schulwettbewerbsbeiträge der St. Pöltener Kinder.


Gewinnerklassen Evropská základní škola Brno (4B) und Základní škola Brno (4B)


Ausstellung „Prima.Klima“

Anschließend gab es eine Stadtrundfahrt mit dem Hauptstadtexpress zur Erkundung von St. Pölten. Nach Verköstigung im Restaurant PAN PAN durften die Kinder ihre Fähigkeiten beim Projekt „Kraut und Rüben“ im Landesmuseum unter Beweis stellen.


Hauptstadtexpress
 

Restaurant PAN PAN

Die Ausstellung „Kraut & Rüben – Menschen und ihre Kulturpflanzen“ stellt mehr als 100 Nahrungspflanzen vor – und dazu Menschen, die ihnen verbunden sind. Im Zentrum stehen Kulturpflanzen, ihre Geschichte und Bedeutung.

Die Kinder besuchten einerseits die Ausstellung, bei der sie Näheres zu naturwissenschaftlichen Grundlagen, Einflüsse auf geschichtliche Ereignisse sowie Kultur- und Wirtschaftsgeschichte erfuhren. Andererseits nahmen die Kinder aktiv an einem kreativem Workshop (Spiele, Basteln, etc.) teil.


Ausstellung zum Thema „Kraut & Rüben“


Ausstellung zum Thema „Kraut & Rüben“

Zum Abschluss durften die Kinder noch auf den Klangturm, der mit einer Gesamthöhe von 77 Meter St. Pöltens schönste Aussichtsterrasse bietet. Anschließend traten die Gewinnerklassen ihre Heimreise nach Brünn an.

Es war für die Kinder aufregend, eine neue Stadt und ihre Menschen kennenzulernen und dank des tollen Wetters an beiden Tagen sicher eine bleibende Erinnerung.

 







         © 2010